logo-vacu-lift-industrieelle-hebesysteme Menü

Geschichte


VACU-LIFT - oder wie eine Erfolgsgeschichte begann ...

Mit einer Anfrage eines renommierten Kunden begann 1967 die Erfolgsgeschichte von VACU-LIFT. "Wir benötigen ein System um schwere Edelstahl-, Aluminium- oder Stahlbleche in verschiedene Fertigungsbereiche zu transportieren." Für das kleine Maschinenbauunternehmen war der Ehrgeiz geweckt, auch um den Ruf einer Ideenwerkstatt zu bestätigen. Es musste eine pfiffige Lösung her, denn in Lager- und Produktionshallen waren zu der Zeit punktuelle Stromversorgungen nicht ausreichend vorhanden.

Somit war nur ein stromunabhängiges System geeignet. Vielleicht über ein Vakuum? Das könnte funktionieren! Doch wie kann man ein Vakuum nur über das Gewicht der Last erzeugen? Wie kann das System kontrolliert ein- und ausgeschaltet werden? Welche Baukomponenten sind erforderlich? … etc..

Fragen über Fragen.

Ein kleines hochmotiviertes Team machte sich an die Arbeit, denn es war zugleich die Chance eine absolut neue Transportlösung zu entwickeln und Märkte zu erschließen. Mit viel Elan wurde überlegt, konstruiert, verworfen, wieder nachgedacht und überarbeitet. Es folgten reihenweise mühsamer Versuche und extreme Belastungstests um die Technik in den Griff zu bekommen. Dann endlich war es so weit: Ende 1967 wurde der weltweit erste Vakuumheber an einen überaus begeisterten Kunden ausgeliefert. Heute stehen kreative Ingenieurleistungen und vielfältige innovative Branchenlösungen für den Namen VACU-LIFT, dem Marktführer in der Vakuumhebetechnik.

Meilensteine der Firma VACU-LIFT seit 1967

1967

Ein Stahlhandel mit mehreren Filialen beauftragt das noch kleine Unternehmen mit einer stromunabhängigen Transportlösung. Der weltweit erste Vakuumheber für Eisen- und Stahlplatten wird erfolgreich in der Lagertechnik eingesetzt.

1971

Ein großes deutsches Stahlwerk gibt bei VACU-LIFT mehrere Systeme in Auftrag.

1977

Für einen großen französischen Hersteller von Betonplatten wird eine Speziallösung in Form eines großen Schwenksystems entwickelt.

Auf der Messe "Schweißen & Schneiden" in Essen gelingt der große Durchbruch. Branchenübergreifende Referenzen überzeugen das Fachpublikum. Internationale Kontakte werden geknüpft.

1979

Die Vakuumhebetechnik von VACU-LIFT kennt fast keine Grenzen. Für Staatsbetriebe in der ehemaligen Sowjetunion werden große Hebesysteme entwickelt und ausgeliefert.

1992

Ein deutscher Automobilhersteller erteilt VACU-LIFT auf der Messe EURO-BLECH in Hannover  einen weiteren speziellen Auftrag: Ausstattung einer Montagestraße mit Vakuumsystemen zum Heben, Schwenken und Drehen.

1999

VACU-LIFT konstruiert neue spezielle Brachenlösungen für die Glas- und Werftindustrie sowie den Auflieger- und Fahrzeugbau.

2004

Für die amerikanische Luft- und Raumfahrt entwickelt VACU-LIFT eine Montagehilfe für hochempfindliche Satellitenbauteile.

2008

Erste Großlösungen für die Windkraftindustrie werden entwickelt und ausgeliefert.

2009

Für ein belgisches Unternehmen aus der Betonindustrie wird der weltgrößte Vakuumheber mit einer Länge von 60 m konstruiert, gebaut und vor Ort fertig montiert.

2011

Vier europäische AIRBUS-Werke werden mit speziellen Vakuum Transportsystemen für den A350 ausgestattet.
Mit den VACU-LIFTern werden Flugzeugrumpfteile aus Karbonfaser entformt, transportiert, gewendet, positioniert und gelagert.

2012

Neuentwickelte VACU-LIFTER für Großrohre mit einer automatischen Radiusanpassung werden ausgeliefert. Weltweit werden damit Rohre mit einem Durchmesser von 500 mm bis zum geraden Blech ohne manuellen Eingriff und bis zu 40 Tonnen Gewicht transportiert, gelagert, verladen und verlegt.

2015

Herr Wilhelm Mäß geht nach 43 Jahren Tätigkeit für das Unternehmen Vacu-Lift in den verdienten Ruhestand. Er übergibt das renommierte Unternehmen in die bewährten Hände von Andreas Schlickmann, der seit 2006 die Bereiche Vertrieb, Marketing, Technik, Organisation und Finanzen zukunftsorientiert ausgebaut hat.

Vakuumhebesysteme von VACU-LIFT seit 1967